wild-wuchs.org

Die guten Dinge sind einfach.


Hinterlasse einen Kommentar

Garten-Tipp

Möhren wachsen langsam in tiefgründigem lehmig-sandigen Boden. Sie müssen gut gepflegt werden, weil die Wildkräuter wie Vogelmiere u.a. sie sonst schnell überwuchern.
Die Arbeit lohnt sich. Wer schon mal eine frisch geerntete Möhre gegessen hat, will darauf nicht mehr verzichten.

Bild

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar >

Frisch geerntete Kohlrabis sind saftig und lecker.
Bei unregelmäßiger Wasserversorgung kann es vorkommen, dass die Früchte platzen.
Dann empfiehlt es sich, die Kohlrabis sofort zu ernten, da sie innerhalb weniger Tage anfangen zu faulen.
Die Blätter und Schalen eignen sich hervorragend als Ablenkfütterung für Schnecken.

BildBild


Hinterlasse einen Kommentar

Das etwas andere Steingartenbeet

Eingefasst mit Natursteinen und befüllt mit Bauschutt und Schotter kann es mit trockenheitsliebenden und kalkverträglichen Wildstauden bepflanzt werden, wie z.B. Küchenschelle, Heidenelke und ausdauernder Lein.
Das Beet ist sehr pflegeleicht, da häufig vorkommende Unkräuter wie Giersch, Brenn-Nesseln oder Quecke wegen der Nährstoffarmut des Substrates dort nicht wachsen.

Bauschutthügel